Kur- & Vitalhotel Kur- & Vitalhotel SonnenSonnen

ID-15
Mitteilung für das Kur- & Vitalhotel Sonnen  Seite der Homepage Kur- & Vitalhotel Sonnen ausdrucken

» Kurhotel Sonnen » Bad Kohlgrub

Bad Kohlgrub in dem Ammergauer Alpen

Kur- & Vitalhotel Sonnen -

"Moordorf", erster WellVital Ort in Bayern und Moorheilbad mit dem höchsten Prädikat

Bayerns höchstgelegenes Moorheilbad Bad Kohlgrub (840 bis 950 m) ist ein kleines Stück vom bayerischen Paradies: In traumhafter Alpenrandlage im Süden Bayerns bezaubert das idyllische Moordorf seine Gäste durch seinen bayerischen Charme, eine Gastfreundschaft, die von Herzen kommt und durch gelebte bayerische Tradition und Brauchtum.

 
Seit mehr als 125 Jahren ist das Leben in Bad Kohlgrub hier auf Kur. Denn im Jahr 1870 begann in Bad Kohlgrub der Kurbetrieb und das Moordorf wurde berühmt und bekannt für sein hochwirksames Naturheilmittel: dem voralpinen Bergkiefern-Hochmoor. Ein Naturschatz, der in den Jahrtausenden seit der letzten Eiszeit (15.000 bis zu 10.000 Jahre v. Chr.) beim Abschmelzen der Gletscher entstand.

Kur- & Vitalhotel Sonnen -
Als hochwirksames Naturheilmittel - völlig ohne Nebenwirkungen
- wird es nicht nur klassisch bei Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates, Rheuma und Gicht eingesetzt, sondern auch zur Stärkung des Immunsystems, Stressabbau, zur Regeneration des gesamten Organismus. Und seit 2005 - bewiesen durch eine Studie von Herrn Priv. Doz. Med. A.M. Beer - ist bewiesen und zertifiziert, was die Bad Kohlgruber schon lange wussten: Der Weg zu einem Baby führt so manches mal durchs Moor. Im Bad Kohlgruber Lebensgarten - ein Bereich im Kurgarten - werden seit Juli 2008 Lebensbäume für die "Moor-Babys" gepflanzt.

 Doch es gibt noch mehr "Schätze" in Bad Kohlgrub zu entdecken. Zum Beispiel den Schatz des "Venediger Manderls" auf Bad Kohlgrubs Hausberg, dem Hörnle. Angeblich hat am Hinteren Hörnle ein Venediger Kaufmann seinen Schatz vergraben, der nie gefunden wurde.
Kur- & Vitalhotel Sonnen - Das Hörnle ist ein beliebtes Ausflugsziel zu allen Jahreszeiten. Es bietet einmalige Aussichten auf das Estergebirge und dem Wettersteinmassiv mit der Zugspitze, Deutschland höchstem Berg. Und egal, ob der Gipfel erwandert oder mit der Hörnle-Bahn "erschwebt" wird - der Bad Kohlgruber Hausberg bietet zu allen Jahreszeiten viele Gipfelerlebnisse: Die Hörnle-Hütte wartet mit deftigen Brotzeiten und Hüttenschmankerln auf seine Gäste, in der Hirtenhütte gibt es im Sommer und Herbst Buttermilch und wer Lust hat, walkt auf dem Hörnle-Höhen-Trail und genießt so das Gipfelglück. Und im Winter geht es mit Schneeschuhen, Tourenski oder mit dem Schlitten hinauf und rasant wieder auf den gepflegten Pisten hinunter ins Tal.

 
Wer nicht so "hoch hinaus" möchte, kann nach Herzenslust in alle Richtungen wandern oder radeln (300 km Bad Kohlgrub mit Blick auf das Hörnle vom Kur- und Vitalhotel Sonnen ausWanderwegenetz): vielleicht durch das Murnauer Moos in den berühmten "Münther"-Ort Murnau oder über den Wiesmahdweg in den Passionsspielort Oberammergau (die nächsten Passionsspiele finden übrigens 2010 statt). Ein ganz besonderen Weg der Stärke und Kraft ist der neue Timberland-Walderlebnispfad direkt in Bad Kohlgrub - ein Erlebnisweg für alle Sinne durch das Schluchtwaldbiotop der Ludwigschlucht.

So könnte man noch viel von unserem Moordorf erzählen und ins Schwärmen geraten. Am besten, man kommt einfach selbst nach Bad Kohlgrub und entdeckt ein facettenreiches Dorf am Rande der Alpen, in dem man ankommt und sich zu Hause fühlt.

8069 Views